Römischer Bertram – Eine Mittelmeerpflanze

Die aus dem Mittelmeergebiet stammende Pflanze Römischer Bertram ist mehrjährig, winterhart und sieht Margeriten sehr ähnlich.

Römischer Bertram: Standort und Pflege

Neben viel Sonne benötigt der Römische Bertram einen durchlässigen und nährstoffreichen Boden, der am besten mit Sand vermischt wurde. Die Pflanze muss regelmäßig gegossen, gedüngt und auf Schmetterlingsraupen untersucht werden. Im Winter sollte man sie abdecken.

Ernte und Verwendung von Römischer Bertram

Die Blüten können im Sommer und die Wurzeln des herben Krautes im Herbst geerntet werden. Römischer Bertram regt die Blutzirkulation, die Leber und die Speicheldrüsen an, kann aber äußerlich auch bei Zahnschmerzen oder chronischem Katarrh angewendet werden. Abhilfe schafft das Kraut außerdem bei Blutarmut sowie Eisen- und Vitamin B12-Mangel.

Treten Sie unserer Gartengemeinschaft bei

Mit der Anmeldung erhalten Sie regelmäßíg praxisrelevante Informationen, um sich das Leben mit Garten und Haus schön zu gestalten. (Datenschutz-, Versand-, Analyse- und Widerrufshinweise). Wir garantieren: Ihre E-Mail Adresse wird niemals an Dritte weitergegeben und ausschließlich zum Versenden des Newsletters genutzt. Sie erhalten niemals Spam und können sich in jeder Mail wieder abmelden.

Kommentar hinterlassen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.