Reichhaltige Ernte durch Mischkultur im Gemüsebeet

Unter einer Mischkultur versteht man das Pflanzen verschiedener Nutzpflanzen in einem Beet. Reihenweise oder bunt gemischt werden unterschiedliche Gemüsesorten und Kräuter angepflanzt. Auch die Fruchtfolge ist Teil der Mischkultur. Hierbei werden nur bestimmte Kräuter und Gemüsesorten nacheinander angebaut um eine starke Auszehrung des Bodens zu verhindern. Pflanzen mit kurzen Kulturzeiten werden als Zwischenkultur angepflanzt um den Boden mit neuen Nährstoffen anzureichern und ihn für die nachfolgende Kultur zu optimieren.

Welche Vorteile bringt die Mischkultur?

Jede Pflanzensorte hat ihren individuellen Nährstoffbedarf. Die Wurzeln der Pflanzen entziehen der Erde die Nährstoffe während des gesamten Wachstums. Verschiedene Pflanzen vertragen sich untereinander gut oder schützen vor Schädlingen. Daher macht man sich das Prinzip der Mischkultur zunutze, bei der unterschiedliche Pflanzensorten entweder reihenweise oder bunt gemischt ins Beet kommen.

So entsteht ein natürliches Ökosystem, in dem die einzelnen Pflanzenarten den Boden gemeinsam nutzen und sich gegenseitig trotz Konkurrenz um Wasser und Licht eine Hilfestellung geben. Die richtige Fruchtfolge stellt sicher, dass dem Boden wieder verschiedene Nährstoffe zugeführt werden und die Erde bietet ohne künstlichen Dünger ertragsreiche Ernten.

Damit erhält man ein biologisch wertvolles Gemüsebeet, das jede Saison für eine reiche Ernte ohne Einsatz von Chemie sorgen kann.

Die Mischkultur in der Praxis

In kleinen Gartenbeeten kann man nach den Regeln der Mischkultur Gemüse züchten. Ohne großen Mehraufwand lässt sich so die gleiche Erde über einen längeren Zeitraum als Beet nutzen, ohne frische Muttererde hinzuzufügen oder den Platz des Beets wechseln zu müssen. Natürlich sind zusätzliche Düngergaben für viele Pflanzen vor der Aussaat auch in der Mischkultur erforderlich, allerdings reicht dabei meist die Anreicherung der Erde mit Kompost aus um alle notwendigen Nährstoffe zur Verfügung zu stellen.

Beispiel 1

Blumenkohl, Kopfkohl oder Sellerie kann die erste Reihe bilden, daneben werden dicken Bohnen angepflanzt. Möhren und Salat eigenen sich ebenfalls für die Mischkultur und Zwiebeln vertragen die Nähe von Ringelblumen gut. Zwischen die Ringelblumenreihen kann man beispielsweise Tomaten pflanzen.

Beispiel 2

Chinakohl gedeiht gut neben Knollenfenchel und dieser kann neben der roten Beete wachsen. Radieschen und Sellerie vervollständigen dieses Beispiel für eine gelungene Mischkultur.

Beispiel 3

Basilikum wird links und rechts neben Gurken gepflanzt und in der 4. Reihe folgt der Eichblattsalat mit frühen Erbsen als Nachbar. Kohlrabi, frühe Möhren und Steckzwiebeln runden diese Mischkultur im Beet ab.

Ideale Pflanzpartner für die Mischkultur in der Übersicht:

Gemüseartgute Nachbarnschlechte Nachbarn

  • AuberginenKohlarten, Salat, Spinat, RingelblumenFenchel, Erbsen, Tomaten
  • BlumenkohlSellerie, Tomaten, BüschelschönKartoffeln, Zwiebeln, Kohl
  • KnoblauchErdbeeren, Gurken,  Möhren, TomatenKohlarten, Bohnen
  • KopfsalatKohl, Radieschen, Rettich,  SpinatPetersilie, Sellerie, Kresse
  • MeerettichKartoffelnWein
  • KohlrabiErbsen, Bohnen, Salat, Spinat, LauchFenchel
  • GurkenDill, Fenchel, Zwiebeln, StangenbohnenTomaten, rote Beete
  • EndivienFenchel, Kohl, Möhrenkeine bekannt
  • MangoldMöhren, Radieschen, Rettich,  BuschbohnenRüben, Spinat, rote Beete
  • LauchSellerie, Schwarzwurzeln, KnoblauchErbsen, Bohnen
  • PaprikaPetersilie, Senf, RingelblumeTomaten, Kartoffeln
  • ZwiebelnGurken, Dill, Knoblauch, SalatErbsen, Bohnen, Lauch

Treten Sie unserer Gartengemeinschaft bei

Mit der Anmeldung erhalten Sie regelmäßíg praxisrelevante Informationen, um sich das Leben mit Garten und Haus schön zu gestalten. (Datenschutz-, Versand-, Analyse- und Widerrufshinweise). Wir garantieren: Ihre E-Mail Adresse wird niemals an Dritte weitergegeben und ausschließlich zum Versenden des Newsletters genutzt. Sie erhalten niemals Spam und können sich in jeder Mail wieder abmelden.

Kommentar hinterlassen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.