Indianische Minze – Pflegeleichtes Gewürzkraut

Die Indianische Minze kommt, wie der Name schon sagt, aus Mittelamerika und wächst kriechend oder hängend. Die Pflanze ist mehrjährig, nicht winterhart, wächst sehr schnell und ist pflegeleicht und widerstandsfähig.

Indianische Minze: Wo sie wächst und wie man sie pflegt

Ein sonniger geschützter Platz ist ideal für Indianische Minze. Sie fühlt sich auch in Kübeln oder auf dem Balkon wohl. Bei der Pflege sollte man auf gleichmäßiges Gießen und regelmäßiges Düngen achten und sie im Winter an einen frostfreien Ort bringen.

Indianische Minze ernten und verwenden

Ganz nach Bedarf kann man die Blätter und Triebe der Indianischen Minze den ganzen Sommer über ernten, und beispielsweise als Tee gegen Kopfschmerzen einsetzen. Gegen Keuchhusten hilft ein Bad, in das der Tee gegeben wird. Auch in der Küche findet die Indianische Minze Verwendung als Gewürz für Fleischgerichte oder zu Cocktails.

Treten Sie unserer Gartengemeinschaft bei

Mit der Anmeldung erhalten Sie regelmäßíg praxisrelevante Informationen, um sich das Leben mit Garten und Haus schön zu gestalten. (Datenschutz-, Versand-, Analyse- und Widerrufshinweise). Wir garantieren: Ihre E-Mail Adresse wird niemals an Dritte weitergegeben und ausschließlich zum Versenden des Newsletters genutzt. Sie erhalten niemals Spam und können sich in jeder Mail wieder abmelden.

Kommentar hinterlassen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.