Ginkgo – Natürliche Gedächtnisstütze

Der Gingko wird wegen seiner fächerförmigen Blättern, die tief eingeschnitten sind, auch als Fächerblatt bezeichnet. Dieses Heilkraut kommt ursprünglich aus Asien und wird in unseren Breitengraden in Kübel gepflanzt.

Ginkgo pflegen und den richtigen Standort finden

Ein sonniger bis halbschattiger Ort ist für den Gingko ideal. An die Qualität des Bodens stellt er keine weiteren Ansprüche. Bei den zweijährigen Arten des Ginkgos muss ein Winterschutz für die Pflanze gestellt werden.

Ginkgo ernten und was das Kraut für die Gesundheit tut

Die Blätter des Gingko werden im Sommer, die Samen im Herbst geerntet. Die Blätter sind sehr hilfreich bei altersbedingten Gedächtnisschwächen und um die Konzentration und Lernfähigkeit zu steigern. Sogar Depressionen, Hör- und Sehstörungen können durch das Kraut gebessert werden. Am besten besorgt man sich Gingko als fertiges Präparat aus der Apotheke. In China werden die Samen der Pflanze auch sehr gerne verspeist.

Treten Sie unserer Gartengemeinschaft bei

Mit der Anmeldung erhalten Sie regelmäßíg praxisrelevante Informationen, um sich das Leben mit Garten und Haus schön zu gestalten. (Datenschutz-, Versand-, Analyse- und Widerrufshinweise). Wir garantieren: Ihre E-Mail Adresse wird niemals an Dritte weitergegeben und ausschließlich zum Versenden des Newsletters genutzt. Sie erhalten niemals Spam und können sich in jeder Mail wieder abmelden.

Kommentar hinterlassen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.