Der Drahtwurm – die Larve liebt Wurzeln

Drahtwurm
Drahtwurm von RalfGB / Wikipedia.org

Der Drahtwurm ist die Larve des Saatschnellkäfers. Da dieser Schädling die Wurzeln verschiedener Gemüsesorten anknabbert, ist der Schaden erst spät sichtbar. Prächtige Salatköpfe welken von einem Tag auf den andern, Sämereien haben große Lücken und die Kartoffelpflanzen sterben plötzlich – das alles können Anzeichen für einen Drahtwurmbefall sein.  Vorbeugung ist hier das beste Rezept, denn wenn der Überfall bereits stattgefunden hat, kann man nur noch wenig retten.

Mit Speck fängt man Mäuse und mit Kartoffeln Drahtwürmer

Der Drahtwurm lebt in der Erde, da der Käfer seine Eier darin ablegt. Die kleinen Drahtwürmer sind gelblich-weiß, haben sechs Füßchen und einen braunen Kopf. Beim Aufbereiten des Bodens für eine Saat oder Anpflanzung sollte man nach den kleinen Würmern Ausschau halten und sie einfach aus der Erde sammeln. Um sie abzutöten, werden sie in einem Eimer mit kochendem Wasser übergossen.

Das Überfluten des Beets einige Tage vor der Aussaat bringt die Drahtwürmer an die Oberfläche, wo sie ebenfalls aufgesammelt werden können. Um die Wurzelfresser von den Gemüsepflanzen fern zu halten, empfiehlt es sich, halbe Karotten oder Kartoffeln mit der Schnittfläche nach unten einige Zentimeter tief in die Erde einzugraben.

Nach einigen Tagen kann man die Käferlarven mit dem Köder aufsammeln und im heißen Wasser abtöten. In kalkhaltigen Böden findet man Drahtwürmer nie, denn die Larven meiden Kalk, daher ist das Einbringen von Kalk ins Gemüsebeet eine weitere vorbeugende Maßnahme.

Treten Sie unserer Gartengemeinschaft bei

Mit der Anmeldung erhalten Sie regelmäßíg praxisrelevante Informationen, um sich das Leben mit Garten und Haus schön zu gestalten. (Datenschutz-, Versand-, Analyse- und Widerrufshinweise). Wir garantieren: Ihre E-Mail Adresse wird niemals an Dritte weitergegeben und ausschließlich zum Versenden des Newsletters genutzt. Sie erhalten niemals Spam und können sich in jeder Mail wieder abmelden.

Kommentar hinterlassen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.