Augentrost – Hilfe für Nase und Augen

Augentrost ist eine mehrjährige, winterharte Pflanze, die auch auf Wiesen verbreitet ist. Die behaarten Blüten sind lila und weiß mit violetter Aderung.

Augentrost – Standort und Pflege

Man muss Augentrost im Herbst in der Nähe einer Wirts- oder Mutterpflanze aussäen. Die Erde, in die Augentrost gepflanzt wird, sollte am besten wenig Stickstoff und Kalk enthalten, dafür aber lehmig-tonig sein. Die Pflanze fühlt sich direkt in der Sonne oder im Halbschatten wohl und braucht kaum Wasser oder Dünger, da sich Augentrost mit Saugwurzeln von der Wirtspflanze ernährt.

Augentrost ernten und verwenden

Die Blätter werden während der Blüte zusammen mit den Blüten geerntet. Augentrost hilft sehr gut bei Entzündungen im Auge, da es die Augenschleimhäute verdichtet. Aber auch bei Nasennebenhöhlen-, Nasengang- und Mittelohrentzündungen hilft der Augentrost.

Treten Sie unserer Gartengemeinschaft bei

Mit der Anmeldung erhalten Sie regelmäßíg praxisrelevante Informationen, um sich das Leben mit Garten und Haus schön zu gestalten. (Datenschutz-, Versand-, Analyse- und Widerrufshinweise). Wir garantieren: Ihre E-Mail Adresse wird niemals an Dritte weitergegeben und ausschließlich zum Versenden des Newsletters genutzt. Sie erhalten niemals Spam und können sich in jeder Mail wieder abmelden.

Kommentar hinterlassen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.